RSS

Elfer-Stöckchen

01 Feb

Die liebe Curima hat mir mein erstes Blogstöckchen hingehalten. Das nehme ich doch gerne an. 🙂


 

Welches Essen verbindest du mit Kindheitserinnerungen und magst du es auch heute noch?

Oh, das ist schwierig, denn meine bayerische Mutter verwöhnte uns sehr mit guter Hausmannskost. Aber was ich sehr, sehr gerne gegessen habe, waren süße Nudeln. Bandnudeln in Milch gekocht. Mit Zimtzucker und wahrscheinlich so hochkalorisch, dass ich heute tot umfallen würde, wenn ich die Zahl wüsste. Aber die Erinnerung an den Geruch der gekochten Milch und des Zimts… Tatsächlich habe ich diese Nudeln seitdem nie wieder gegessen. Ich sollte meine Mutter mal nach dem Rezept fragen.

Hattest du als Teenager jemals Star-Poster in deinem Zimmer hängen und wenn ja, von wem?

Als Kind der 80/90er bin ich ein Boygroup-Opfer, ich muss es bekennen. Zu meiner Ehrenrettung: Es waren weder Backstreet Boys noch Caught in the Act. Es war Worlds Apart. Im Nachhinein nicht wirklich besser als die ersten beiden, aber immerhin nicht Mainstream. Und ab 14 wurden diese Poster von Michael Jackson verdrängt. Bis der dann etwa zwei Jahre später meinen Wände mit Star Trek-Postern teilen musste.

Was ist aktuell dein liebstes Ding, was bei dir zu Hause an der Wand hängt?

Die Fotos meiner Freunde in unserem Flur. Und die kleine Wanderklampfe meines Liebsten.

Was war das letzte Mediendings (Buch, Serie, Spiel…), was du abgebrochen hast und warum?

Hm… Walking Dead haben wir nach der dritten Staffel nicht mehr weiter geguckt. Irgendwie ging die Luft raus. Und da wir kein netflix o.ä. haben, war uns wohl einfach die Wartezeit bis zur nächsten Staffel zu lang. Allerdings nehmen wir das irgendwann wieder auf. Hoffe ich. Ganz raus sind wir bei Dr. House, der mir einfach irgendwann zu sehr von der ursprünglichen Intention der Serie weggegangen ist (ich glaube, wir haben bis Staffel 5 geguckt).

Welche übernatürliche Fähigkeit würdest du gerne beherrschen?

Ganz klar: Fliegen! Wie Superman. Gibt’s da die Kälteunempfindlichkeit eigentlich gratis dazu?

Wie oft denkst du außerhalb des eigentlichen Spiels an deine Rollenspiel-Charaktere? 

Ich versteh die Frage nicht… „außerhalb des Spiels?“ *grinst*

Tatsächlich denke ich an meine Larp-Charaktere sehr, sehr oft. Aber da sind die Interaktion mit anderen Spielern und der Aufwand durch die Bastelei auch einfach exponentiell intensiver als im P&P. Durch den Verein ist man einfach sehr mit dieser Welt verbunden, und es gibt viele Unterhaltungen mit anderen Spielern und Vereinsmitgliedern, weil sich ja auch die Welt permanent weiterentwickelt und verändert.

Witzigerweise denke ich sehr oft an die P&P-Vampire-Runde, die ich meistere. Die Chars meiner Spieler finde ich toll, und ich ertappe mich sehr oft dabei, wie ich mir ausmale, wie sie in zukünftigen Szenen reagieren werden (natürlich liege ich immer falsch). Die Geschichten dazu findet man übrigens unter der Kategorie „Vampire“ hier im Blog. Oder hier und hier.

Was war die letzte Sache, die dich richtig aufgeregt hat?

Flüchtlingskrise. Pegida. AfD. Der Untergang von Zivilisation, Diskussionskultur und Besonnenheit in den Kommentarspalten von facebook.

Wofür würdest du gerne in 200 Jahren noch bekannt/berühmt sein?

Mich stört der Gedanke nicht, keine Spuren zu hinterlassen. Doch es würde mir gefallen, wenn meine Enkel einst ihren Kindern erzählen: Eure Urgroßeltern waren fast ihr ganzes Leben zusammen, sie bauten ein Haus, hatten Hunde und Katzen und gingen arbeiten. Und Papa hat immer erzählt, dass er schon als ganz kleiner Steppke mit durfte, wenn sie am Wochenende auf Abenteuer gingen (Gott, ist das kitschig) …

Lieber fliegen können oder lieber unter Wasser atmen?

Siehe Frage 5. Auch wenn ich Tauchen total toll finde. Aber man muss sich ja entscheiden. 😉

Gibt es irgendeine Eigenschaft, Fähigkeit oder Macke, die du 1 zu 1 von einem deiner Elternteile übernommen/geerbt hast?

Ich hoffe nicht…

Am ehesten noch die Aufgeschlossenheit meines Vaters, der sich immer für neue Dinge interessiert hat und immer alles wissen wollte, einfach um des Wissens Willen. Kann aber auch sein, dass es mir nur rückwirkend so scheint, als wäre er so gewesen.

Wo, wie und mit wem würdest du wohnen wollen, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Mit dem Liebsten in einem großen Haus mit viel Grundstück drum herum, weit weg von Ballungsgebieten. Platz für Tiere, ein Garten, Platz für Werkstatträume zum Nähen, Basteln, Handwerken. Idealerweise ein Gelände, auf dem man kleine Privatcons machen könnte.

Gerne auch mit ein, zwei ausgewählten befreundeten Paaren/Familien.

Oh Mann. Heute hab ich echt einen kitschigen Tag. Sind bestimmt die Hormone. 😉


 

So, dann werfe ich das Stöckchen mal weiter, und nominiere: Molly, Nandalya, PTAchen, Pharmama und Nadja. Natürlich ist auch jeder andere herzlich eingeladen, mitzumachen.

  1. Welches Essen fandest du als Kind eklig, das du inzwischen gerne isst?
  2. Hand aufs Herz: Was war deine schlimmste Modesünde?
  3. Was war das letzte Buch, das du zu Ende gelesen hast?
  4. Welche Art von Werbung nervt dich in deinem Alltag am meisten?
  5. Welche Eigenschaft hättest du gerne oder hättest du gerne ausgeprägter?
  6. Welches Buch verbindest du mit deinem Deutschunterricht?
  7. Welches Fach würdest du studieren, wenn es nur um das Interesse und nicht um Zukunftschancen ginge?
  8. Okay, ein Klassiker: Berge oder Meer?
  9. Wenn es keine Zwänge gäbe: Stadt oder Land?
  10. Eigenständig, anhänglich, verspielt: Welche Hunderasse wärst du?
  11. In welcher Fantasywelt würdest du gerne leben, wenn du dich dauerhaft für eine entscheiden müsstest?
Advertisements
 
14 Kommentare

Verfasst von - 1. Februar 2016 in Allgemein, persönliches

 

Schlagwörter: ,

14 Antworten zu “Elfer-Stöckchen

  1. Curima

    1. Februar 2016 at 15:53

    Wow, da warst du ja schnell 🙂 Danke fürs Mitmachen.

    Lustig, süße Nudeln kannte ich als Kind auch nur, weil das die Kinder von unseren Verwandten aus Bayern so gerne gegessen haben. Für mich wird das typische Kinderessen wohl immer Nudeln mit gebratener Jagdwurst, Käse und Maggi sein *g*

    Zu Frage 6: Dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht … wobei, bei mir isses immer andersrum, ich denke als Spielerin immer drüber nach, was das Abenteuer wohl als nächstes bringt und wie mein SC drauf reagieren wird … und liege auch nie richtig damit :p

    Gefällt mir

     
    • susepedia

      1. Februar 2016 at 16:01

      Oh ja, so deftige Nudeln kenne ich aber auch. Nur mit Ketchup statt Maggi. 🙂
      Besonders lustig ist bei uns immer der Abend nach nem Vampire, an dem wir im Bett liegen und der Liebste sich laut in Vermutungen ergeht, was wohl hinter der neuesten Wendung der Story steckt. Und ich muss mir dann immer verzweifelt jeden Kommentar verkneifen…

      Gefällt mir

       
      • Curima

        1. Februar 2016 at 19:13

        Ketchup fand ich schon als Kind scheußlich, Maggie mochte ich hingegen. Kann ich heute aber auch nicht mehr ab. Wenn ich das Gericht heute koche, dann mit selbstgemachter Tomatensauce + die übrigen Bestandteile. Esse ich immer noch sehr gerne.

        Hehe, so ähnlich ist das bei mir auch, unser SL und ich wohnen ja zusammen und auf der Rückfahrt kriegt er dann immer meine gesammelten Kommentare, Kritik und Spekulationen um die Ohren gehauen *g* Manchmal setzt sich das am nächsten Tag dann noch beim Frühstück fort. (Und einmal hat er sich vor Müdigkeit auf der Rückfahrt verplappert und mir erzählt, was für ein Viech da eigentlich hinter uns her ist :D)

        Gefällt mir

         
  2. Molly L.

    1. Februar 2016 at 16:14

    Oh. Äh. Bedanke ich mich oder beschimpfe ich Dich? Immerhin hast Du mich am Kopf getroffen mit Deinem Stöckchen, aua! 😉
    Jo, dann mache ich mich mal an die Arbeit, wa? 😀

    Gefällt 1 Person

     
    • susepedia

      1. Februar 2016 at 16:24

      Oh nein, das war nicht meine Absicht. *Pflaster reicht* Und ja, bitte! immerhin musst du meinen Auf-Arbeit-Tipprekord sofort unterbieten, sonst heißt es wieder, ich würde hier nichts schaffen. 😛

      Gefällt mir

       
      • Molly L.

        1. Februar 2016 at 16:26

        Ja, ist ja gut, schau, es hört auch schon langsam auf zu bluten, *leichtschwindeligbin*
        Also, Sugar: Ran an die Arebit! Nur rutsch bitte nicht auf der Blutlache aus …

        Gefällt mir

         
      • susepedia

        1. Februar 2016 at 16:39

        Nee, alles gut, ich pass… oh… Blut. *glasige Augen bekommt*

        Gefällt mir

         
      • Molly L.

        1. Februar 2016 at 16:42

        Da liegt sie nun, die Suse
        Mit blutdurchtränkter Bluse.
        Tja.
        😉

        Gefällt 1 Person

         
      • susepedia

        1. Februar 2016 at 16:43

        Ich brech zusammen… *lachend am Boden liegt*

        Gefällt mir

         
      • Molly L.

        1. Februar 2016 at 16:45

        Und ich hab mein neues Mantra, der Rhytmus ist zu verführerisch, *griiiiiins*

        Gefällt mir

         
      • susepedia

        1. Februar 2016 at 16:55

        Na toll. *seufz* Aber gut, wenn es deiner Belustigung dient, werte Königin Molly … *sich verneigt*

        Gefällt mir

         
      • Molly L.

        1. Februar 2016 at 16:59

        Nur im philosophischen Sinne, meine Liebe! 🙂

        Gefällt mir

         
  3. nandalya

    2. Februar 2016 at 15:59

    Ich beantworte seit 2 Jahren keine Fragen mehr. Aber danke für deine Antworten. 🙂

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: